Willkommen  

 in der heiteren Welt der mechanischen Musik

 im  

            Bergischen Drehorgelmuseum,

dem Museum für Musikautomaten im Bergischen Land!  

         

 Sie befinden sich auf der Website zu:

Aeolian - Androide - Ariosa - Ariston - Automat - Bacigalupo - Bahnhofsautomat - Blüml - Bontem - Bruder - Carillon - Charial - Deleika - Drehorgel - Diana - Drehorgelfest - Drehorgelfestival -  Drehorgelkonzert - Drehorgelmuseum - Drehorgelständchen - Fleck - Flötenuhr - Förster -  Frati -  Gebert - Geweke - Glockenspiel - Grammofon -  Grammophon - Harfenuhr -  Harmonika - Harmonium - Hartung - Holl - Hupfeld - Ibach - Imhof & Mukle - Jahrmarktorgel - Jäger  & Brommer - Kalliope - Kalliston - Karussellorgel - Konzertorgel - Kirchenorgel - Kirmesorgel - Küchenlied - Leierkasten - Leierkastenheiterkeit - Leierkastenmann- Leierkastenfrau - Lochmann  - Lucia - Manivelle -  mechanische Musik - Moritat - Moritatensänger - Museum für mechanische Musik  - musica mechanica  - Musikautomat - Musikuhr - Odin - Orchestrion -  Organette - Orgel - Peroquette - Phoenix - Phonograph - Phonola - Piano melodico - Pianola - Pionne - Plattenspieler  - player piano -  Polyphon -  Puppenautomat - Raffin - Regina - Richter - Ruth - Schoenau & Hoffmeister - Selbstspielklavier - Serinette - Spieldose - Spieluhr - Stüber - Symphonion - Vogelorgel - Volksempfänger - Welte Mignon - Werkel - Werkelmann -  Wrede - ...   

Alle Rechte: Doris van Rhee und Dr. Ullrich Wimmer

Alles andere als Alltag ...

Die heitere Welt der mechanischen Musik

DAS BERGISCHE DREHORGELMUSEUM  

Kapellenweg 2-4, D-51709 Marienheide

Tel.:  0176-43038047 oder 0176/43048481 oder 02264/2013181

           leierkastenheiterkeit@t-online.de         

 

 

    Das Museum für Musikautomaten befindet sich in der ehemaligen Dorfkirche in Kempershöhe in 51709  Marienheide im Naturpark Bergisches Land. 

 

Sammeln - Bewahren - Forschen - Zeigen - Interpretieren - Vermitteln.

Diesen Kernaufgaben ist auch das Bergische Drehorgelmuseum verpflichtet.

Seine Sammlung und deren Präsentation verleihen dem Bergischen Drehorgelmuseum sein unverwechselbares Profil nicht nur in der bergischen Museumslandschaft.

Das Museum ist Mitglied im Verband Rheinischer Museen und Mitglied der Naturarena Bergisches Land "Das Bergische".

 

    

Bei geführten unterhaltsamen Besichtigungen geht es um mechanische Musik und  historische mechanische Musikinstrumente. Neben selbstspielenden Musikwerken wie Spieldosen und Musikuhren  werden mechanische Klaviere oder  Musikautomaten wie beispielsweise Androiden, vor  allem jedoch  Drehorgeln des 18. bis 20. Jahrhunderts von der kleinen Vogelorgel bis zur großen Konzertorgel gezeigt und gespielt. Die außergewöhnlichen Exponate werden auch durch persönliche Anekdoten und Geschichten zum lebendigen Erlebnis. Selbstverständlich können Fragen gestellt und gern Moritaten wie Küchenlieder zur Leierkastenbegleitung mitgesungen werden. Wir bieten auch besondere Führungen an. Häufig angefragt sind unsere Führungen für Menschen mit Demenz-Erkrankung. Täglich um 10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 15.00 Uhr und 18.00 Uhr erklingt das Glockenspiel am Museumsgebäude mit nach Tages- und Jahreszeit wechselnden Melodien. Gute Laune ist garantiert!

Einen empfehlenswerten, informativen Beitrag von Christian Schillmöller und Dirk Gebhard über das Bergische Drehorgelmuseum finden Sie unter: www.einjahrdeutschland.de/portofolio-items/mensch-und-maschine .

Der Eintritt beträgt inclusive Führung pro Person 7,50 Euro, für Kinder pro Person 5,00 Euro. 

The  museum "Das Bergische Drehorgelmuseum" holds a fine collection of mechanic musical instruments in best condition. Visitors will be shown and demonstrated instruments  like barrel organs, barrel and disc-music boxes, reproduction pianos, orchestrions or automata from the middle of the 18th century up to 1980.  Guided tours only. Open for groups and single visitors on request. Please phone: 02264/2013181.

Le Musée "Das Bergische Drehorgelmuseum" affiche une magnifique collection d'instruments de musique mécaniques. Voir et entendre visiteurs instruments tels que les orgues de Barbarie, boites à musique, pianos de reproduction du milieu du 18e siècle à environ 1980. La visite est par visite guidée possible. Groupes et les individus sont invités à inscrire  par téléphone au 02264/2013181.

De "Bergisch Drehorgel Museum" toont een prachtige collectie van de mechanische muziekinstrumenten. Zie bezoekers en horen instrumente als draaiorgels, speeldozen, reproduktionsklaviere uit het midden van de 18e eeuw tot 1980. Het bezoek i alleen mogelijk met een gids. Individuele bezoekers en groepen te behagen telefoon op 02264/2013181 op.

 

                                                               

      

 

Das Bergische Drehorgelmuseum kann nur mit Führung besichtigt werden. Eine Führung dauert ca. 60 Minuten.  Auf vorangemeldeten Wunsch kann die Führung unter besondere thematische Gesichtspunkte, etwa musik-,  kultur-, sozial- oder  technikgeschichtliche Aspekte, gestellt werden. Auch ist die Schwerpunktsetzung auf Moritaten und Küchenlieder wählbar.

 Angebote für Kaffeetrinken, Bergische Kaffetafel oder Mahlzeiten in nahegelegenen Restaurants  oder Cafés sind ebenso vermittelbar wie weitere Besichtigungs- oder Erkundungsangebote im umliegenden Bergischen und Oberbergischen Land.  

 Gruppen können im Grundsatz nach Terminvereinbarung das Museum jederzeit besuchen. 

Einzelbesucher können sich nach Anfrage gern  Gruppen anschließen oder  telefonisch besondere Terminvereinbarungen treffen. Regelmäßige Führungen für Einzelbesucher sind  unter "Termine" aufgeführt.

 

 

                       Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Seite!   

Wir wünschen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit.

Ihre

       Doris van Rhee & Dr. Ullrich Wimmer mit Agatha

 

Sie sind Besucher Nr.